RedBull Vogelfrei 2014

Nachdem ich schon das Plakatmotiv für das Event shooten durfte, bat mich die Verantwortliche auch die Event-Reportage zu übernehmen, gemeinsam mit weiteren Kollegen von Red Bull und Stefan von Licht-Werk.

Suhl/Thüringen. Nachdem ich schon das Plakatmotiv für das Event shooten durfte, bat mich die Verantwortliche auch die Event-Reportage zu übernehmen, gemeinsam mit weiteren Kollegen von Red Bull. Am Samstag (05.07.14) war das große Simson-Treffen vom Fahrzeugmuseum in Suhl. Mehrere 100 Simson-Freunde haben gemeinsam auf dem Platz der Deutschen Einheit den 50. Geburtstag der Schwalbe gefeiert. Zur Freude aller Anwesenden hat Red Bull den Moto2 Fahrer "Sandro Cortese" eingeladen, dieser stand für Interviews, Autogramme und Fotos den Gästen zur Verfügung.
Links könnt ihr ein Shooting-Bild mit ihm sehen. Ich kann nur sagen, netter Typ!
Als Highlight stand für mich die erste Befahrung der Strecke bevor. Da hat sich Red Bull echt was feines ausgedacht gehabt! Mein 2. Fotograf Stefan hat in der Zeit alle Angemeldeten und durch den Technik-Check gekommenen Fahrer und Teilnehmer fotografiert, denn es sollte am Folgetag einen Kreativpreis geben! Nach einem Erlebnisreichen Tag kamen wir wieder in Erfurt an. Die Nacht war kurz. Am Sonntag (06.07.14) ging es für uns ziemlich früh auf den Weg nach Suhl. Denn wir mussten noch 100 weitere Teilnehmer ablichten, innerhalb von 2 Stunden. ;) Doch pünktlich 10.45 Uhr fiel der Startschuss für das Rennen. Über 200 Starter aus ganz Deutschland brachen auf zum verrücktesten und einmaligsten Rennen, was Suhl je gesehen hat. 6 Prüfungen standen auf dem Plan. Eine davon, konnten wir auch realisieren. Die Radarfalle! Jeder Teilnehmer bekam die Anweisung so verrückt wie möglich am "Blitzer" vorbei zu fahren. Stefan hat sehr schöne Aufnahmen gemacht! Für mich selbst ging das Rennen von hinten los. Ich wartete ungefähr in der Hälfte der Strecke an der Mautstelle. Es mussten Fragen zur, ganz klar, Schwalbe beantwortet werden. Wer richtig lag, durfte die Abkürzung durch eine absolut idylische Strecke nehmen. Der Rest musste eine etwas längere Strecken außen herum nehmen. Angekommen an der nächsten Stelle, gab es erst mal Red Bull Cola for Free und eine leckere Bratwurst. Die Teilnehmer konnten verschnaufen, aber mussten auch eine weitere Prüfung ablegen - "Luft holen". Weiter ging es zur letzten Station, der Tradionellen... das alte Simson-Werk. Leicht erschöpft, aber unglaublich Glücklich trafen alle Fahrer unverletzt wieder auf dem Platz der Deutschen Einheit ein und jubelten dem Sieger Kevin Siebert, aus der Nähe von Chemnitz, welcher die Durchschnittsgeschwindigkeit auf 1/100 genau traf und Markus Erdmann, dem Kreativ-Sieger, zu. Ein tolles Video und den ausführlichen Bericht dazu gibt es bei Red Bull Vogelfrei. Lange Rede, kurzer Sinn... Hier sind ein paar Impressionen vom Rennen: